Portionen: 4

Zutaten

1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
150 g rote Spitzpaprikaschoten
1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 265 g)
1 Handvoll Salbeiblätter
2 EL Olivenöl
2 Stück Rinderfilet à 200 g
4 TL Zucker
1 TL gemahlene Kurkuma
1 TL gemahlener Koriander
1 – 2 getrocknete Peperoncini (ersatzweise 1 Msp. Pul biber oder Cayennepfeffer)
1/2 l Gemüsebrühe
2 TL Speisestärke
1 Bio-Zitrone
100 g Crème fraîche
Salz
Pfeffer
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
35 Min
Schwierigkeit
einfach

Kichererbsensauce mit Rinderfilet

Pasta de luxe

1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Paprikaschoten längs halbieren, entkernen, waschen und in Streifen schneiden. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, abbrausen und abtropfen lassen. Den Salbei waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.

2. In einer großen Pfanne 1 EL Öl erhitzen und die Rinderfilets darin von allen Seiten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Wieder herausnehmen und warm halten.

3. Die Zwiebel im restlichen Öl anbraten. Paprikastreifen und Kichererbsen dazugeben und mitbraten. Salbei und Knoblauch hinzufügen und kurz in der Pfanne schwenken. Alles beiseiteschieben und den Zucker in der Pfannenmitte leicht karamellisieren lassen. Kurkuma und Koriander dazugeben, die Peperoncini dazubröseln, alles verrühren. Die Brühe angießen und aufkochen.

4. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser verrühren, dazugießen und alles ca. 5 Min. köcheln lassen, bis die Sauce leicht bindet.

5. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Crème fraîche und die Zitronenschale unter die Sauce rühren. Kurz ziehen lassen und alles mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

6. Das Rindfleisch in dünne Scheiben schneiden und nach Belieben in der Sauce noch knapp gar ziehen lassen. Frisch gekochte Nudeln (z. B. Fusilli, Penne oder Tortiglioni) auf Teller verteilen und die Kichererbsensauce mit dem Rinderfilet darauf anrichten.

Nährwerte

Brennwert
485 kcal (24%)
Fett
26 g (37%)
Kohlenhydrate
37 g (14%)
Eiweiß
24 g (48%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.