Portionen: 4

Zutaten

2 Dosen (à 425 ml) Kichererbsen
1 große Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
ca. 20 g frischer Ingwer, geraspelt
2 EL Öl
1-2 EL gelbe Curry Paste
1 Dose (425 ml) stückige Tomaten
300 g Bohnen, TK
100 ml Schlagsahne
200 g Feta
Salz, Pfeffer
½ Bund/Töpfchen Koriander oder glatte Petersilie

Kichererbsen-Curry

Kichererbsen im Sieb abspülen und abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Vom Ingwer mit einem Löffel die Schale abkratzen und anschließend fein reiben. 1 EL Öl im Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Currypaste mitrösten, bis es duftet. Tomaten, 125 ml Wasser, Kichererbsen und gefrorene Bohnen zugeben. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Sahne zum Curry geben und ca. 5 Minuten weiterköcheln. Feta aus der Lake nehmen und grob zerbröckeln. Die Hälfte vom Feta ins Curry rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Koriander waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Curry mit restlichem Käse und dem Koriander bestreuen.
Dazu schmeckt Naan-Brot oder Reis. Wer keinen Koriander mag, tauscht diesen gegen glatte Petersilie aus.