Portionen: 2

Zutaten

2 frische Feigen
2 EL Aceto balsamico
1 Salbeiblatt (geht aber auch ohne)
2 Scheiben feiner luftgetrockneter Schinken (z.B. Parma- oder Serrano- Schinken)
2 Scheiben Kalbsleber
2 EL Butter
1/8 l Rotwein
Salz
frisch geriebene Muskatnuss
Pfeffer aus der Mühle
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
30 Min
Schwierigkeit
einfach

Kalbsleber mit Feigen

Nur Mut und ran an die Leber, es lohnt sich! Im Handumdrehen sind die zarten Häppchen gezaubert!

1. Backofen auf 80 Grad (Umluft 60 Grad) vorheizen und zwei Teller hineinstellen. Die Feigen waschen und die harten Stiele abschneiden, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. In eine Schüssel geben, mit Aceto balsamico mischen und das Salbeiblatt dazulegen. Den Schinken in breite Streifen schneiden.

2. Die Leberscheiben kalt abspülen und mit Küchenpapier abtrocknen. In kleine Portionshäppchen schneiden, dabei alle Röhren entfernen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen. Butter darin bei mittlerer Hitze schmelzen und aufschäumen lassen. Leberstückchen in die Butter legen und rundum 1-2 Minuten braten. Die Stückchen aus der Pfanne heben und auf die vorgewärmten Teller im Backofen legen.

3. Den Schinken in der Pfanne ganz kurz anbrutzeln, herausnehmen und auf die Leberstückchen im Ofen geben. Dann die marinierten Feigen samt Salbeiblatt und Wein in die Pfanne rühren und etwa 2 Minuten kräftig köcheln lassen, bis die Flüssigkeit etwas eingekocht ist. Mit wenig Salz und Muskat und viel frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Salbeiblatt entfernen, Feigensauce über die Leberstückchen gießen und gleich servieren.