Portionen: 4

Zutaten

1 küchenfertiges Suppenhuhn
1 Bund Suppengrün
Salz
1 Lorbeerblatt
1/2 TL weiße Pfefferkörner
1 Bio - Zitrone
1 Döschen Safran (0,1 g)
1-2 TL gemahlene Kurkuma
150 g Langkornreis
150 g TK - Erbsen
Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss
2 EL frisch geriebener Parmesan
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
20 Min
Schwierigkeit
einfach

Hühnertopf mit Safranreis

Schnell Energie tanken? Dieser Hühnertopf weckt die Lebensgeister!

1. Das Huhn abbrausen, in einen großen Suppentopf geben, mit Wasser bedecken und aufkochen lassen.

2. Das Suppengrün waschen und putzen oder schälen, klein schneiden. Mit 2 EL Salz, Lorbeerblatt und Pfefferkörnern zum Huhn geben. Bei geringer Hitze halb zugedeckt etwa 1 Stunde köcheln lassen.

3. Zitrone heiß waschen und die Schale spiralförmig hauchdünn abschneiden, den Saft auspressen. Die Zitronenschale mit in den Topf geben und alles weitere 20 Minuten kochen lassen.

4. Nach der Garzeit das Huhn herausnehmen, abtropfen und abkühlen lassen. Die Brühe durch ein feines Sieb gießen, dabei auffangen und etwa 2 l davon wieder in den Topf geben. Aufkochen, dann Safran, Kurkuma und Reis hineingeben. Die Herdplatte auf geringste Hitze schalten und den Reis zugedeckt in 15-20 Minuten ausquellen lassen.

5. Das Hühnerfleisch von den Knochen lösen und in Häppchen schneiden. Mit den TK-Erbsen zum Reis geben und in 5 Minuten alles zusammen fertig garen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Muskat abschmecken. Mit Parmesan bestreuen.