Portionen: 4

Zutaten

Für die Suppe:
400 g Heidelbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
1/2 Bio-Zitrone
100 ml roter Traubensaft
1 EL Bourbon-Vanillezucker
1 EL Vanillepuddingpulver zum Kochen
Für die Krapfen:
100 g Quark (20 % Fett)
1 Ei (L)
1 EL Bourbon-Vanillezucker
3 EL Rapsöl
80 g Kokosmehl
1 TL Backpulver
ca. 500 ml Frittieröl
Zeit
50 Min
Schwierigkeit
einfach

Heidelbeersüppchen mit Quarkkrapfen

Beerenstarke Leckerei!

Kühlzeit: 2 Std.

1. Für die Suppe die frischen Heidelbeeren verlesen, kurz abbrausen und abtropfen lassen. Tiefgekühlte Beeren auftauen lassen. Die Zitrone heiß waschen, die Schale dünn abschälen und 1 EL Saft auspressen.

2. 300 g Heidelbeeren, Traubensaft, 300 ml Wasser, den Vanillezucker und die Zitronenschale in einem Topf aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 10 Min. köcheln lassen. Die Fruchtmasse durch ein Sieb streichen und zurück in den Topf geben.

3. Den Zitronensaft hinzufügen und alles erneut aufkochen. Das Puddingpulver mit 2 EL Wasser glatt rühren, in die kochende Heidelbeermasse rühren, wieder aufkochen und köcheln, bis sie leicht gebunden ist. Die Suppe in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Dann zugedeckt 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

4. Für die Quarkkrapfen den Quark mit dem Ei, dem Vanillezucker, Öl und 4 EL Wasser verrühren. Das Kokosmehl mit dem Backpulver mischen und unter den Quark rühren. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen 16 kleine Bällchen formen.

5. Das Frittieröl auf ca. 160° erhitzen. Die Quarkbällchen portionsweise hineingeben und in 3–4 Min. rundherum goldbraun ausbacken. Die Quarkkrapfen mit dem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier kurz entfetten. Übrige Heidelbeeren in die Suppe geben, mit den Krapfen in Schüsseln anrichten und sofort servieren.

Nährwerte

Brennwert
330 kcal (17%)
Fett
21 g (30%)
Kohlenhydrate
24 g (9%)
Eiweiß
10 g (20%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.