Portionen: 4

Zutaten

Für den Flammeri:
1/2 Bio-Zitrone
1 l Reis-Kokos-Drink
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Hartweizengrieß
Für das Kompott:
600 g Rhabarber
1 Vanilleschote
1 Stück Zimtstange (3 – 4 cm)
50 g Zucker
2 EL Ahornsirup
Außerdem:
4 Förmchen (je ca. 300 ml)
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
35 Min
Schwierigkeit
einfach

Grießflammeri mit Rhabarber

Lässt sich super vorbereiten!

Kühlzeit: ca. 4 Stunden

1. Für den Flammeri die Zitronenhälfte heiß waschen und abtrocknen, Schale fein abreiben. Den Reis-Kokos-Drink mit dem Zucker und Vanillezucker in einem Topf heiß werden lassen. Den Grieß und die Zitronenschale unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen einrieseln lassen und zugedeckt bei schwacher Hitze in ca. 10 Minuten zu einem dicken Brei ausquellen lassen.

2. Die Förmchen mit kaltem Wasser ausspülen und nicht abtrocknen. Den Grießbrei einfüllen und erkalten lassen. Dann für ca. 4 Stunden (oder auch über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

3. Für das Kompott Rhabarber waschen und die Enden abschneiden. Fäden, die sich dabei lösen, abziehen. Rhabarber in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, Mark mit dem Messerrücken herausschaben.

4. Den Rhabarber mit Vanilleschote und -mark, der Zimtstange und dem Zucker in einem Topf mit 1/8 l Wasser verrühren und zum Kochen bringen. Das Kompott offen bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

5. Dann die Vanilleschote und die Zimtstange entfernen, das Kompott mit dem Ahornsirup abschmecken.

6. Nach und nach die Förmchen mit den Grießflammeris jeweils mit einem umgedrehten Teller bedecken, mit Schwung wenden und den Flammeri auf den Teller stürzen. Rhabarberkompott daneben anrichten, servieren.

Nährwerte

Brennwert
405 kcal (20%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.