Portionen: 1

Zutaten

30 g Staudensellerie
1 kleine Möhre (ca. 50 g)
80 g Rinderfilet
2 Stiele Thymian
1/4 Bund Schnittlauch
80 g Gnocchi (aus dem Kühlregal)
1 TL gekörnte Fleischbrühe
Salz
Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
20 Min
Schwierigkeit
einfach

Gemüsesuppe mit Rinderfilet und Gnocchi

Klassiker mit edlem Touch

Dieses Rezept ergibt 1 Glas (ca. 600 ml).

1. Für die Suppeneinlage Sellerie putzen und waschen, Möhre schälen. Beide Gemüse getrennt in sehr feine, 2 – 3 cm lange Streifen schneiden. Das Rinderfilet in hauchdünne Streifen schneiden. Den Thymian waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein schneiden. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Die Gnocchi quer in dünne Scheiben schneiden.

2. Nacheinander Sellerie und Möhre in das Glas füllen. Darüber zuerst die Fleischstreifen, dann die Gnocchi schichten. Mit Brühpulver bestreuen und mit wenig Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zuletzt die Kräuter daraufstreuen. Das Glas verschließen und (über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

3. Zum Essen 1/4 l Wasser aufkochen. Das Glas öffnen und die Suppenzutaten mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen. Das Glas verschließen und die Suppe ca. 5 Min. ziehen lassen, dabei das Glas kräftig schwenken. Die Gemüsesuppe in einem tiefen Teller anrichten. Dazu passt ein Roggenbrötchen.

Tipp:

Lust auf Abwechslung? Sie haben die Wahl: Anstelle der Gnocchi sind Ravioli (z. B. mit Ricotta- oder Spinat-Käse-Füllung, aus dem Kühlregal) oder Express-Langkornreis (aus dem Folienbeutel) gute Alternativen für die sättigende Einlage. Wer keine Kühlmöglichkeit hat, ersetzt das rohe Rindfleisch am besten durch die gleiche Menge Roastbeef- oder Pastrami-Aufschnitt.

Nährwerte

Brennwert
240 kcal (12%)
Fett
3 g (4%)
Kohlenhydrate
31 g (12%)
Eiweiß
21 g (42%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.