Portionen: 6

Zutaten

Salz
400 g Basmati-Reis
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
4 Möhren
1 rote Paprika
1 Ananas
4 Frühlingszwiebeln
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Currypulver
3 EL Sojasauce
Pfeffer
2 Limetten
1/2 Bund Koriandergrün
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
65 Min
Schwierigkeit
mittel

Gebratener Reis mit Ananas

Die Zwiebeln geben Biss, die Ananas fruchtige Süße und das Curry den exotischen Kick – Augen zu, tief schnuppern und dann Mund auf: Wow, lecker!

Kochen - am Vortag (10 Min.)

1. In einem Topf 1 l Salzwasser zum Kochen bringen, den Reis einstreuen und diesen zugedeckt in 8 Min. garen. Den Reis in ein Sieb abgießen und zugedeckt im Kühlschrank über Nacht aufbewahren.

Finish - kurz vor dem Servieren (40 Min.)

2. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Möhren putzen und schälen. Die Paprika halbieren, von Kernen und Trennwänden befreien und waschen. Beides in dünne Stifte schneiden. Die Ananas schälen, längs halbieren, vom Strunk befreien und in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.

3. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Anschließend Knoblauch, Paprika- und Möhrenstifte dazugeben und 2 Min. mitbraten. Den gekochten Reis vom Vortag dazugeben und mit Currypulver und Sojasauce würzen. Reispfanne weitere 5 Min. bei mittlerer Hitze garen und zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Die Limetten auspressen. Koriandergrün waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen.

Servieren - ab auf den Tisch

5. Den gebratenen Reis auf einer großen Platte anrichten. Ananasstücke und Frühlingszwiebeln darauf verteilen und mit dem Limettensaft beträufeln. Dann noch die Korianderblättchen aufstreuen und ab auf den Tisch damit.