Portionen: 4

Zutaten

2 Möhren
1 dicke Stange Lauch
2 Stangen Staudensellerie (auch fein: 1/4 Sellerieknolle)
4 Lachsforellenfilets ohne Haut (je etwa 160 g; ersatzweise Lachs-, Forellen-, Saibling- oder Wallerfilets)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Handvoll Borretschblätter (ersatzweise 1/2 Bund Dill)
50 g Butter
100 ml trockener Weißwein
1/4 l Fischfond
1 Stück frischer Meerrettich (etwa 2 cm)
50 g Crème fraîche
2 TL Zitronensaft
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
40 Min
Schwierigkeit
einfach

Fischfilets auf Wurzelgemüse

Zart, scharf und sehr gesund!

1. Die Möhren schälen. Den Lauch putzen, längs aufschlitzen und gut waschen. Sellerie waschen und putzen. Möhren erst längs in dünne Scheiben und dann in feine Stifte schneiden. Den Lauch und Sellerie in feine Streifen schneiden und auf 5 cm kürzen.

2. Aus den Fischfilets eventuell die Gräten mit der Pinzette herausziehen. Fisch mit Salz und Pfeffer würzen. Den Borretsch waschen, trockenschleudern und fein hacken.

3. Eine Pfanne mit Deckel suchen, in die alle Fischfilets nebeneinander passen. Gut die Hälfte der Butter darin schmelzen lassen. Das Gemüse einrühren und bei starker Hitze anbraten. Hitze auf mittlere Stufe schalten, Deckel auflegen und das Gemüse etwa 4 Minuten dünsten.

4. Gemüse salzen und pfeffern, den Wein angießen und fast verdampfen lassen, Fond dazuschütten. Fischfilets aufs Gemüse legen und mit dem Borretsch bestreuen. Die übrige Butter in Würfel schneiden, auf dem Fisch verteilen. Deckel wieder auflegen und den Fisch etwa 8 Minuten dünsten (dünne Filets wie von Saibling und Forelle nur 5 Minuten).

5. Inzwischen Meerrettich schälen und fein reiben. Den Fisch vorsichtig aus der Pfanne heben und auf vorgewärmte Teller legen. Crème fraîche unter das Gemüse mischen und kräftig aufkochen lassen. Meerrettich untermischen und das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Über dem Fisch verteilen, gleich auf den Tisch stellen.

Das schmeckt dazu:

Salzkartoffeln oder Reis und noch mehr geriebener Meerrettich.

Nährwerte

Brennwert
515 kcal (26%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.