Portionen: 4

Zutaten

600 g TK-Fischfilets (z. B. Schellfisch, Kabeljau)
1 getrocknete Chilischote
3 – 4 Stängel Koriandergrün
1 Ei
2 – 4 EL Semmelbrösel
1 TL abgeriebene Bio-Limettenschale
Salz
Pfeffer
Öl zum Bepinseln
1 größere Grillschale
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
18 Min
Schwierigkeit
einfach

Fisch – Frikadellen mit Koriander

Diesen Asia-Burger zaubern Sie ganz einfach aus dem Vorrat!

Auftauzeit: ca. 2 Stunden

1. Fischfilets bei Zimmertemperatur auftauen lassen (sie dürfen eiskalt oder noch leicht gefroren sein), waschen und trocken tupfen. In der Küchenmaschine oder mit einem großen Messer fein hacken, in eine Schüssel geben und nochmals trocken tupfen.

2. Chili fein zerbröseln. Koriander waschen und trocken schütteln. Blättchen abzupfen, fein hacken und mit Chili, Ei, 2 EL Bröseln und Limettenschale unter den Fisch mischen, salzen und pfeffern. Falls die Masse nicht zusammenhält, mehr Brösel untermengen.

3. Den Grill vorheizen. Aus der Masse 8 Frikadellen formen. Grillschale mit Öl bepinseln und auf den heißen Rost legen. Die Frikadellen mit Öl bepinseln und in der Schale bei mittlerer Hitze von beiden Seiten je 4 – 6 Min. grillen. Frikadellen mit Papaya-Chili-Dip oder Tomaten-Confit genießen.

Tipp:

Für einen Papaya-Chili-Dip 1/2 kleine reife Papaya schälen und entkernen. Knapp ein Drittel des Fruchtfleischs fein würfeln, den Rest mit 1 – 2 EL Limettensaft, 1 Msp. Honig und etwas Salz pürieren. Papayawürfel, 2 fein gehackte Frühlingszwiebeln und feine Streifen von 1 grünen Chilischote unter das Püree rühren und alles mit Salz, gemahlenem Koriander und Cayennepfeffer kräftig abschmecken.

Variation:

Die Masse mit 2 EL gehacktem Estragon (oder TK-Schnittlauch) und 1 TL Senf statt mit Koriander und Chili würzen und mit Rouille oder Senf und Ketchup geniessen.

Nährwerte

Brennwert
170 kcal (9%)
Fett
3 g (4%)
Kohlenhydrate
7 g (3%)
Eiweiß
30 g (60%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.