Portionen: 2

Zutaten

50 g reisförmige Nudeln (z. B. Kritharaki, Risoni)
Salz
400 g Fenchel mit schönem Grün
200 g Tomaten
3 EL Olivenöl
1 TL Tomatenmark
Pfeffer
30 g Parmesan
1/2 TL Fenchelsamen
200 g geräucherte Makrelenfilets
1 TL Gemüsebrühe (Instant)
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
35 Min
Schwierigkeit
einfach

Fenchel – Minestrone mit Makrele

Aus Italien!

1. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. In ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Inzwischen den Fenchel waschen und putzen, Fenchelgrün beiseitelegen. Die Fenchelknollen halbieren, vom Strunk befreien und ca. 1 cm groß würfeln. Tomaten waschen, von den Stielansätzen befreien und klein würfeln.

2. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, den Fenchel darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. andünsten. Tomatenmark untermengen und ca. 2 Min. mitbraten. Die Tomaten dazugeben und weitere 2 Min. köcheln. Salzen, pfeffern und etwas abkühlen lassen.

3. Inzwischen Parmesan fein reiben und die Fenchelsamen im Mörser zerstoßen. Das Fenchelgrün fein hacken und mit Parmesan, Fenchelsamen und dem restlichen Öl (2 EL) verrühren. Die Makrelenfilets häuten und in kleine Stücke schneiden.

4. Zuerst die Fenchel-Tomaten-Mischung auf die Gläser verteilen. Nacheinander Brühepulver, Makrele, Nudeln und das Fenchelgrün-Pesto darüberschichten. Die Gläser verschließen und in den Kühlschrank stellen.

5. Vor dem Essen die Gläser am besten Raumtemperatur annehmen lassen. Pro Glas 250 ml Wasser zum Kochen bringen und über die Zutaten im Glas gießen. Dann verschließen und 5–10 Min. stehen lassen, dabei immer wieder kräftig schwenken, damit die Suppe gleichmäßig heiß wird. Die Minestrone in einen tiefen Teller oder eine Schale füllen.

Nährwerte

Brennwert
510 kcal (26%)
Fett
35 g (50%)
Kohlenhydrate
20 g (8%)
Eiweiß
30 g (60%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.