Portionen: 4

Zutaten

30 g Reisnudeln (Asia-Abteilung)
2 Möhren
1 Stange Porree
2 Entenbrustfilets (à 350g)
1 walnussgroßes Stück Ingwer
250 ml Entenfond (a.d. Glas)
100 ml Kokosmilch
2 EL heller Saucenbinder (z.B. Mondamin)
2 TL Öl
einige Korianderblättchen
Salz
Pfeffer
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
45 Min
Schwierigkeit
einfach

Entenbrust in Ingwer – Kokos – Sauce

Ein Gericht nach asiatischer Art!

1. Reisnudeln in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen. Beiseitestellen. Möhren schälen. Porree putzen und waschen. Gemüse in sehr dünne Streifen schneiden und in Salzwasser 1–2 Min. blanchieren.

2. Filets waschen, trocken tupfen. Mit der Hautseite nach unten in einer Pfanne ohne Fett anbraten, wenden. Entenbrust mit der Haut nach oben in eine Auflaufform geben. Im heißen Ofen bei 180 °C (U: 160 °C/G: Stufe 3) ca. 15–18 Min. braten. Fett aus der Pfanne gießen.

3. Ingwer schälen, fein reiben, kurz andünsten. Bratensatz mit Fond ablöschen, Kokosmilch zufügen. Aufkochen, salzen, pfeffern. Saucenbinder zugeben und unter Rühren 1 Min. kochen lassen.

4. Gemüse im erhitzten Öl schwenken. Reisnudeln mit einer Gabel zu Bällchen aufwickeln. Fleisch in Scheiben schneiden, mit Sauce, Nudelbällchen und Gemüse servieren. Mit Korianderblättchen garnieren.