Portionen: 4

Zutaten

1 Knoblauchzehe
3 EL Sonnenblumenöl
2 EL scharfes Currypulver
100 g Tomatenmark
1 Dose passierte Tomaten (400 g)
1/4 l Ananassaft
3 EL Weißweinessig
1 Sternanis
1 Nelke
1 Lorbeerblatt
4 leicht geräucherte, gepökelte Brühwürste (nach Belieben nur mit Schweinefleisch oder mit Rindfleisch)
Salz
Außerdem:
Weißbrot zum Servieren
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
20 Min
Schwierigkeit
einfach

Currywurst

Alte Freunde sind halt unersetzlich! Sie peppen uns auf, wenn wir uns down ­fühlen. Und das Tolle: Sie zeigen Biss, wenn’s drauf ankommt!

1. Für die Sauce den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. In einem breiten Topf 1 EL Öl erhitzen und den Knoblauch darin kurz anbraten, aber nicht braun werden lassen. Das Currypulver und Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösten.

2. Dann die passierten Tomaten, den Ananassaft, den Essig und die Gewürze mit in den Topf geben. Alles aufkochen und offen bei mittlerer Hitze in ca. 8 Min. sämig einkochen, dabei ab und zu umrühren.

3. Inzwischen restliches Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Darin die Brühwürste rundhe­rum bei mittlerer bis starker Hitze in 5–8 Min. kräftig braun braten. Dann in der Pfanne warm halten.

4. Sternanis, Nelke und Lorbeerblatt aus der Sauce nehmen, die Sauce mit Salz würzen. Die Würste auf vier Teller geben und in dicke Scheiben schneiden, die Sauce darüber verteilen. Gleich mit Brot servieren.

Nährwerte

Brennwert
545 kcal (27%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.