Portionen: 2

Zutaten

230 g Vollkorn-Dinkelmehl
2 EL Olivenöl
Salz
200 g Sauerrahm
1 rote Zwiebel
160 g Hokkaido-Kürbis
40 g Kokosnussfleisch
50 g Rucola
Pfeffer
Außerdem:
Mehl zum Ausrollen
Backblech
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
50 Min
Schwierigkeit
einfach

Coco – Crispy Kürbis – Flammkuchen

1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Das Mehl mit dem Öl, 125 ml kaltem Wasser und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in zwei Portionen teilen, auf wenig Mehl möglichst dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

2. Den Teig gleichmäßig mit dem Sauerrahm bestreichen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Den Kürbis waschen, die Kerne und Fasern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Das Kokosnussfleisch ebenfalls in dünne Streifen schneiden.

3. Die Zwiebel-, Kürbis und Kokosnussstreifen auf dem Sauerrahm verteilen. Die Flammkuchen in den heißen Ofen schieben (Mitte) und 25–30 Min. knusprig und leicht gebräunt backen. Inzwischen den Rucola waschen und trocken schütteln. Die fertig gebackenen Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, den Rucola darauf geben und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Tipp:

Mit einem kleinen gemischten Salat als Beilage reicht der Flammkuchen auch für vier Personen. Dazu einfach den gesamten Teig auf Blechgröße ausrollen, belegen und backen.

Nährwerte

Brennwert
715 kcal (36%)
Fett
30 g (43%)
Kohlenhydrate
83 g (32%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.