Portionen: 6

Zutaten

Für die Currysauce:
2 weiße Zwiebeln
2 EL Sonnenblumenöl
4 EL mittelscharfes Currypulver
1 TL Chilipulver
1 l Tomatenketchup
3 EL Aceto balsamico
2 EL flüssiger Honig
2 EL Worcestershire-Sauce
3 EL feines Apfelmus
Salz (nach Belieben)
Außerdem:
6 Currywürste
3 EL Sonnenblumenöl
1 EL mittelscharfes Currypulver
6 Brötchen
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
25 Min
Schwierigkeit
einfach

Berliner Currywurst mit scharfer Sauce

German Streetfood: Die Edel-Variante mit Super-Spezial-Currysauce: Apfelmus und Honig runden die Schärfe ab, Aceto balsamico verleiht eine feine Säure – diese Currywurst kommt extra lecker daher!

Kochen - am Vortag (20 Min.)

1. Für die Currysauce die Zwiebeln schälen und fein hacken. Das Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin zusammen mit dem Curry- und dem Chilipulver glasig dünsten. Dann 100 ml Wasser und das Ketchup angießen und die Sauce zum Kochen bringen.

2. Restliche Saucenzutaten dazugeben, Currysauce noch einmal aufkochen und mit den Gewürzen sowie nach Belieben auch noch mit Salz abschmecken. Sollte die Currysauce zu dick sein, einfach noch 50 ml Wasser dazugeben. Die Sauce auskühlen lassen und zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Finish - kurz vor dem Servieren (5 Min.)

3. Die Currywürste auf beiden Seiten jeweils mehrmals schräg einschneiden. Das Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Würste darin von allen Seiten goldgelb anbraten. Inzwischen Currysauce einmal aufkochen. Die Würste aus der Pfanne nehmen und quer in Scheiben schneiden.

Servieren - ab auf den Tisch

4. Die Currysauce auf sechs tiefe Schälchen verteilen. Dann die Currywurstscheiben daraufgeben und diese mit Currypulver bestreuen. Dazu gibt’s die Brötchen zum Sauce-Tunken. Alles auf den Tisch stellen.