Portionen: 4

Zutaten

Für die Apfelküchle:
200 g Dinkelmehl (Type 630; alternativ Weizenmehl Type 550)
4 Eier
300 ml Milch
1 Prise Salz
1 Zitrone
4 große säuerliche Äpfel (z. B. Braeburn oder Boskoop)
2 TL Zimt
3 EL Birkenzucker
4 EL Butterschmalz
Für den Federweißer-Schaum:
1/2 Bio-Orange
1/2 Bio-Zitrone
80 ml Federweißer
2 Eigelb
30 g Birkenzucker
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
55 Min
Schwierigkeit
einfach

Apfelküchle mit Federweißer – Schaum

Badisch für Feinschmecker!

1. Für die Apfelküchle Mehl, Eier, Milch und Salz mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Die Zitrone auspressen. Die Äpfel schälen. Mit einem Apfel- ausstecher die Kerngehäuse ausstechen und die Äpfel in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben im Zitronensaft wenden. Zimt und Birkenzucker in einem flachen Schälchen mischen.

2. Das Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Apfelscheiben durch den Teig ziehen und nacheinander bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten ca. 4 Min. goldgelb braten. Auf Küchenpapier entfetten und anschließend in der Zimt-Zucker-Mischung wenden. Die bereits gebackenen Apfelküchle können im Backofen bei 120° warm gehalten werden.

3. Für den Federweißer-Schaum die Zitrusfrüchte heiß waschen, abtrocknen und die Schalen abreiben. Einen Topf halbvoll mit Wasser füllen und das Wasser zum Kochen bringen. Eine ofenfeste, am besten runde Schüssel darüber setzen. Die Herdplatte auf mittlere Hitze zurückschalten.

4. Alle Zutaten in die Schüssel geben und mit dem Schneebesen zu einem cremigen Schaum aufschlagen. Dabei darauf achten, dass das Wasserbad nicht zu heiß wird, sonst gerinnt das Eigelb. Den Federweißer-Schaum zu den Apfelküchle servieren.

Nährwerte

Brennwert
520 kcal (26%)
Fett
20 g (29%)
Kohlenhydrate
73 g (28%)
Eiweiß
16 g (32%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.