Portionen: 4

Zutaten

70 g Butter
3 kleine Äpfel
120 g Joghurt
3 Eier (M)
100 g Zucker
240 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
4 EL Zitronensaft
2 EL Mandelblättchen (wer mag)
2 EL Puderzucker
Zubehör
1 kleiner Topf
1 großes Schneidebrett
1 Schneidemesser
1 große Schüssel
1 Schneebesen
1 große Pfanne
1 Bogen Backpapier
1 großer Teller
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
55 Min
Schwierigkeit
einfach

Apfelkuchen aus der Pfanne

Ohne Backofen keinen Kuchen? Weit gefehlt! Dieser Apfelkuchen wird in der Pfanne gebacken und schmeckt mindestens genauso gut wie einer aus dem Ofen!

1. 50 g Butter in dem Topf schmelzen, dann abkühlen lassen. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden.

2. In der Schüssel Joghurt, Eier und Zucker mit dem Schneebesen kräftig zu einer hellcremigen Masse schlagen. Die flüssige Butter unterrühren. Mehl und Backpulver gleichmäßig über die Masse streuen, Zitronensaft dazugeben. Alles nur kurz verrühren, bis sich die Zutaten miteinander verbunden haben.

3. Die Pfanne mit Backpapier auslegen. Teig in die Pfanne geben und glatt verstreichen. Die Apfelspalten auf dem Teig verteilen und nach Wunsch auch die Mandelblättchen. Deckel auf die Pfanne legen und den Kuchen auf dem Herd bei kleinster Hitze ca. 30 Min. backen. Wenn der Kuchen unten fest, oben aber noch leicht flüssig ist, samt Backpapier aus der Pfanne auf den Teller ziehen.

4. Die übrige Butter (20 g) in der Pfanne schmelzen und den Puderzucker darüberstäuben. Den Kuchen mithilfe des Tellers in die Pfanne stürzen. Deckel auflegen und den Kuchen weitere 10 Min. backen, bis auch die jetzige Unterseite fest geworden ist.

5. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Kuchen auf den Teller stürzen, sodass die Äpfel wieder oben sind. Den Kuchen abkühlen lassen, vierteln und servieren, z. B. mit Vanilleeis.

Nährwerte

Brennwert
605 kcal (30%)
Fett
24 g (34%)
Kohlenhydrate
83 g (32%)
Eiweiß
14 g (28%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.