Portionen: 4

Zutaten

1 Hokkaidokürbis (ca. 1 kg)
2 Zwiebeln
30 g Ingwer
300 g Ananasfruchtfleisch
2 EL Öl
1 EL gelbe Thai-Currypaste
400 g Kokosmilch
Salz
1 Bio-Limette
2 EL grob gehacktes Koriandergrün (nach Belieben)
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
30 Min
Schwierigkeit
einfach

Ananas – Kürbis – Cremesuppe

Herbstklassiker mit Asianote

1. Den Kürbis putzen, waschen und halbieren. Die Kerne herausschaben und den Kürbis grob würfeln. Zwiebeln und Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Ananas ebenfalls würfeln.

2. Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Ingwer darin andünsten. Currypaste und Kürbis zufügen und kurz mitdünsten. Ananas, Kokosmilch und 0,5 l Wasser zugeben, leicht salzen.

3. Die Suppe aufkochen, dann zugedeckt bei schwacher Hitze 12 – 15 Min. köcheln lassen.

4. Die Limette heiß abwaschen und abtrocknen. Die Schale abreiben, den Saft auspressen. Die Limettenschale zur Suppe geben und diese mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Suppe mit Salz und Limettensaft abschmecken. Nach Belieben mit Koriandergrün bestreuen und servieren.

Tipp:

Kürbis und Currypaste haben eine Schwäche für fruchtige Partner. Daher gehen sie gerne auch mal mit Mango oder Papaya fremd. Für eine Variante dieser delikaten Ménage-à-trois also statt Ananas einfach 300 g Mango- oder Papayafruchtfleisch verwenden.

Nährwerte

Brennwert
320 kcal (16%)
Fett
23 g (33%)
Kohlenhydrate
22 g (8%)
Eiweiß
5 g (10%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.