Paulsen Tee

Eine gute Tasse Tee ist gerade in der kalten Jahreszeit beliebt. Rainer Albrecht, Inhaber von Paulsen Tee in Rendsburg, legt nicht nur auf Geschmack und Vielfalt, sondern auch auf beste Qualität und Reinheit der kostbaren Blätter höchsten Wert.

Zu Paulsen Tee geht es der Nase nach. Ein feiner blumiger Duft ist schon vor der Tür der Produktionshalle in Rendsburg zu erschnuppern. Beim Anblick der hölzernen Überseekisten reist die Fantasie sofort in die Ferne: hin zu Indiens oder Ceylons Teegärten ebenso wie nach Japan, wo seit Jahrhunderten edelste Tees von Hand gepflückt werden, nach China mit seinen vielen traditionellen Kleinbauern, die ihre Sträucher hegen und pflegen, und auch in die Zedernberge Südafrikas, wo der aromatische Rotbuschtee wächst.

Nur mit handverlesenen Partnern

HL_01-17_HKH_Paulsen Tee1Rainer Albrecht kennt „seine“ Anbaugebiete gut. Der Inhaber von Paulsen Tee lässt sich regelmäßig direkt vor Ort von Spezialisten beraten. Sie schicken ihm auch die sorgfältig ausgewählten Muster zur Verkostung. Erst wenn der Chef damit zufrieden ist, reisen die zarten Blätter per Schiff in den Hamburger Hafen, bevor es weiter nach Rendsburg geht. Neben schwarzen und grünen Tees gehören auch Früchte- und Kräutertees zum Sortiment, würziger Chai oder die Serie der Wellness-Tees. In allen Farben leuchten die Etiketten auf den charakteristischen mattschwarzen Tüten, die sich auf Paletten und in den Regalen stapeln.

Qualität ohne Kompromisse
„Wir verkaufen 250 Tonnen Tee im Jahr, das klingt erst einmal viel. Aber wir sind ein kleiner Betrieb, der sich auf HL_01-17_HKH_Paulsen Tee2Qualität spezialisiert hat“, sagt Rainer Albrecht. „So ist die Rohware aus China bei uns ausschließlich Bioware.“ Alle Tees werden bei der Verschiffung im Ursprungsland und bei der Ankunft im Hafen durch ein unabhängiges Lebensmittelinstitut auf Belastungen wie Pestizide und Schwermetalle untersucht. Den Familienbetrieb Paulsen gibt es seit mehr als 100 Jahren, Rainer Albrecht hat ihn 1982 übernommen. Aus dem Kaufmann wurde ein Teekenner: „Tee ist ein sehr spannendes Produkt – mit einer Vielfalt, die es sonst nur noch bei Wein gibt.“ Zu seinen Lieblingen gehört der Darjeeling First Flush „Finest Tippy Golden Flowery Orange Pekoe“: „Ein schöner klassischer schwarzer Tee, für den die zarten ersten Blätter nach der Winterpause gepflückt werden“, erklärt der 64-Jährige. In seinem Büro liegen Muster von drei Grünteesorten. Beim genauen Betrachten sind leichte Farbnuancen und unterschiedliche Strukturen zu erkennen. Mit geübter Hand greift Rainer Albrecht in die losen Blätter, lässt sie zwischen den Fingern hindurchrieseln. Eine der drei Proben wird sofort aussortiert. Der Teespezialist geht keine Kompromisse ein.

Erhältlich in vielen famila-Warenhäusern in Schleswig-Holstein.