Mini-WM 2018

Mini-WM 2018

Spiel und Spaß bei der famila Mini-WM 2018

Sommer, Spaß und Torjubel – das war die famila Mini-WM 2018. Am 9. Juni kämpften rund 4.000 Nachwuchskicker an zehn Standorten in Norddeutschland um den regionalen Titel des famila-Fußball-Mini-Weltmeisters. Sportlich-faire Spiele, spannende Neunmeterschießen und ein buntes Rahmenprogramm machten den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und am Ende waren irgendwie alle Sieger.

Jede Mannschaft spielte stellvertretend für eine WM-Nation. famila stattete alle Mannschaften mit den jeweiligen Nationaltrikots aus. Am Spielfeldrand: Eltern mit selbstbedruckten T-Shirts, isländische Schlachtrufe („Huu“) und eine große Portion WM-Fieber. In den Finalspielen standen viele Mannschaften, die bei der WM der Profis nur eine Außenseiterrolle hatten. In Güstrow zum Beispiel gewann die Schweiz, in Munster Costa Rica, in Kiel Belgien und in Lübeck Island. In unserer Bildergalerie können sie die famila Mini-WM noch einmal Revue passieren lassen.

Wir sehen uns 2020 zur famila Mini-EM!

Fotos