Imker Werners Fleißige Bienen

„Die Bienen haben meine zweite Lebenshälfte bereichert“
Das sagt Imker Dieter Werner. „Die kleinsten Nutztiere der Welt sind mit unglaublichen Fähigkeiten ausgestattet. Sie leben in einem komplexen Sozialsystem und sind Meister der Vorratswirtschaft.“ Er kam auf die Biene, als er seinen Job bei Volkswagen vorzeitig an den Nagel hängte und ein Hobby suchte. Das war 1994. In Kursen am Institut für Bienenkunde in Celle holte Dieter Werner sich das nötige Rüstzeug und begann im kleinen Stil mit der Imkerei. Ein Glück, dass sein Haus im Örtchen Stüde im Landkreis Gifhorn reichliche Nebengelasse bot, wo er die Bienenzucht im großen Stil ausbauen konnte. Immerhin besitzt er jetzt 70 Völker, was für ihn Tag für Tag Arbeit zuhauf bedeutet. Den Spruch „Time is honey“ hat er deshalb zusammen mit einer aufgeregten Biene mit zwei Honigeimern auf seinen Lieferwagen gedruckt.

19 verschiedene Sorten
Für seine Bienen ist er ständig auf Achse, fährt in die Magdeburger Börde und sogar bis hin zum Oderbruch. Die Bienen sollen dort den Honig sammeln, wo die Natur möglichst noch unberührt ist. Im Frühjahr geht es in die Obstplantagen und zum Raps, dann folgt die Akazien-, Linden- oder Kastanienblüte. Im Sommer tummeln sich seine Völker an den Kornblumen, bis die Sonnenblumen an die Reihe kommen. Im Winter stehen seine Bienenkästen in Naturschutzgebieten. Dieter Werner ist stolz darauf, fast 20 verschiedene Honigsorten zu produzieren, jede mit ihrem ganz eigenen Aroma. „Mein ganzer Respekt gilt diesem kleinen Wundertier. Rund sechs Millionen Blüten müssen angeflogen werden, um nur ein einziges Kilogramm Honig zu erzeugen. Deshalb tue ich alles, um die Biene zu erhalten.“ Die Bienenkönigin steht für ihn an allererster Stelle, schließlich ist sie das einzige weibliche Wesen im Bienenstock, das für Nachwuchs sorgen kann. „Sie leistet Schwerstarbeit.“

Heilmittel Honig
„Im Honig befindet sich nur das, was die Biene produziert hat“, sagt Dieter Werner. „Wir Imker sorgen lediglich dafür, dass der Honig aus den Waben ins Glas kommt. Deshalb ist es das reinste Lebensmittel überhaupt.“ Er selbst nascht jeden Tag vom eigenen Honig. Der Bienen- und Honigexperte weiß: „Honig wirkt entgiftend, stärkt das Immunsystem und regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an.“ In der Tat ist die heilsame antibakterielle und antiseptische Wirkung von Bienenhonig schon seit Urzeiten bekannt. Wissenschaftler schreiben das vor allem den im Honig enthaltenen Harzen, Flavonoiden und Enzymen zu.

Erhältlich bei famila in Gifhorn und Langenhagen in den Sorten Akazie, Lindenblüte und Raps.