Holstein Kaffee

Röstfrisch aus Neumünster

Wenn die Bohnen leise knacken, ist der Kaffee fertig. Den genauen Klang erkennen nur die, die sich gut mit dem Rösten auskennen. Svenja Thomas von der Kaffeerösterei Neumünster gehört dazu. Die Leidenschaft für Kaffee hat in ihrer Familie Tradition. Schon Großvater Johannes Suhren stand an der Rösttrommel und achtete penibel auf das richtige Knackgeräusch, nachdem er 1931 seine Rösterei gegründet hatte. Schwiegersohn Roland Röse führte die Tradition fort. Seine Tochter Svenja übernahm schließlich den Betrieb, kann sich aber noch immer über die Unterstützung durch ihren Vater freuen. Heute wird im Rathaus von Neumünster Holstein Kaffee getrunken, ebenso in Hotels, Gastronomie, Kantinen und natürlich an der heimischen Kaffeetafel.

Den Rohkaffee bezieht Svenja Thomas aus den besten Anbauregionen: Brasilien, Afrika, Süd- und Mittelamerika. Jede Region verleiht den Arabica-Bohnen ein anderes Aroma – von mild bis kräftig, von edel bis vollmundig.

Rund 25 Tonnen Rohkaffee verarbeitet die Rösterei pro Jahr. Je nach Kundenwunsch mischt Svenja Thomas die einzelnen Sorten – teils noch nach Rezepten ihres Großvaters. Aus dem Mischbehälter werden die Bohnen über ein Rohr nach nebenan in die Rösttrommel gepustet. Ein unglaubliches Getöse, wenn die steinharten, noch hellgrünen Bohnen durch das Metallrohr sausen!

Die Rösttrommel bei Holstein Kaffee wird nur auf 220 Grad erhitzt. Industrieröstereien rösten bei 400 Grad. Bis die Bohnen die richtige Farbe haben, dauert es bei dieser schonenden Langzeitröstung 10 bis 20 Minuten. Säuren und Bitterstoffe sind dann zum Großteil verschwunden, der Kaffee ist besonders bekömmlich.

Roland Röse öffnet die Trommel, und die heißen Bohnen fallen auf ein Abkühlsieb. Anschließend lässt er die Bohnen durch eine Luke zu den Vorratsbehältern eine Etage tiefer fallen.

Je nach Bestellung und Auftrag zapft Svenja Thomas hier die Bohnensorten ab. Übrigens stammt auch das Logo aus der Feder der jungen Chefin, die vieles zugleich ist: Kaffeekennerin, Marketingexpertin und eben auch gelernte Mediengestalterin.

Die meisten Kaffeetrinker wollen gemahlenen Kaffee. Diese Arbeit übernimmt die große goldfarbene Kaffeemühle, die aus Kopenhagen stammt und von Anfang an zur Ausstattung des Betriebs gehört.

Der Kaffee wird portionsweise in Papiertüten gefüllt. Nachhaltigkeit ist für Svenja Thomas ein wichtiges Thema. Daher haben die Tüten keine Aluminiumschicht, sondern nur eine dünne Barrierefolie als Aroma- und Transportschutz.

Erhältlich bei famila in Neumünster-Brachenfeld, Neumünster-Gadeland, Nortorf und Trappenkamp.

Holstein Kaffee
Holstein Kaffee
Holstein Kaffee
Holstein Kaffee