Header_gruenerWirdsNicht

Foto(s): Frederik Röh/Henrik Matzen

Nie ist das Grün so schön wie im Mai – draußen in der Natur, aber auch drinnen in der Küche. Mit Mangold oder Spinat, Salat oder grünem Spargel und natürlich mit diversen Frühlingskräutern zaubert man Farbe auf die Teller. Das wunderbare Aroma des Wonnemonats gibt’s obendrein!

Gefüllte Mangoldrouladen

Zutaten:
200 ml Gemüsebrühe
100 g Bulgur
1 Knoblauchzehe
4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Oregano
2 Zwiebeln
400 g stückige Tomaten
aus der Dose
150 g Feta
8 Mangoldblätter (ca. 350 g)
50 ml Wasser

Zubereitung:
Gemüsebrühe aufkochen, Bulgur einrühren. Knoblauch pellen und zum Bulgur pressen. Die Hälfte des Olivenöls zufügen, Deckel auflegen und bei ausgeschaltetem Herd 30 Minuten quellen lassen. Bulgur mit einer Gabel auflockern. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Abkühlen lassen. Restliches Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln pellen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Goldgelb anbraten. Tomaten zufügen, etwas einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mischung auf dem Herd stehen lassen. Feta würfeln, zum Bulgur geben. Mangold waschen, Stiele und Mittelrippen der Blätter keilförmig herausschneiden. Blätter mit der Rückseite nach oben auf die Arbeitsfläche legen. Bulgur-Feta-Mischung anteilig jeweils auf das vordere, dünnere Ende jedes Blatts geben. Aufrollen, dabei die Seiten mit einklappen. Rouladen dicht nebeneinander auf die Tomatensoße setzen. Wasser über die Rouladen gießen. Deckel aufsetzen, zum Kochen bringen und die Rouladen bei geringer Hitze 15 Minuten garen.

Für 4 Portionen
Zubereitungszeit:
ca. 45 Minuten + Quellzeit
Pro Portion ca. 330 kcal
Vegetarisch

Gruener wirds nicht
Gruener wirds nicht3

Spinatpesto mit Cashewkernen und Walnussöl

Zutaten:
200 g Spinat
1 kleine Knoblauchzehe
abger. Schale von 1
unbehandelten Zitrone
120 g Cashewkerne
160 ml Walnussöl
+ Öl zum Abdecken
120 g Parmesan
Salz
Pfeffer

Zubereitung: Spinat gründlich waschen, abtropfen, zerkleinern und in einen Mixer geben. Knoblauch pellen und vierteln, Zitronenschale abreiben, Cashewkerne grob hacken. Alles mit dem Öl zum Spinat geben, zu einer homogenen Masse pürieren. Parmesan zerkleinern, zufügen und noch einmal kurz mixen. Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken und in ein Schraubglas füllen. Zusätzliches Öl auf die Oberfläche gießen, bis das Pesto bedeckt ist.

Tipp: Das Pesto schmeckt hervorragend zu Pasta aller Art, kann aber auch zum Verfeinern vieler Gemüse und Soßen genutzt werden. Wenn man es immer wieder komplett mit Öl abdeckt, hält es sich mehrere Wochen im Kühlschrank

Für 1 Glas à 400 ml/
10 Portionen
Zubereitungszeit:
ca. 10 Minuten
Pro Portion ca. 260 kcal
Vegetarisch
Glutenfrei

Kopfsalatsuppe mit Räucherlachsstreifen

Zutaten:
1 Bund Dill
1 Kopfsalat
3 Schalotten
1 EL Rapsöl
750 ml Gemüsebrühe
100 g Crème fraîche
1 EL Mehl
50 g Räucherlachs

Zubereitung: Dill waschen, trocknen und fein schneiden. Äußere Blätter und Strunk des Kopfsalats entfernen. Salat vierteln. Schalotten pellen, würfeln und in einer tiefen Pfanne in Rapsöl goldgelb anbraten. Salat und Brühe zufügen, 5 Minuten kochen. Pfanne vom Herd nehmen. Crème fraîche und zwei Drittel des Dills zufügen. Alles pürieren. Mehl mit wenig kaltem Wasser anrühren und die Suppe damit binden. Räucherlachs in feine Streifen schneiden. Suppe auf Suppentassen verteilen, mit Räucherlachs und Dill garnieren.

Tipp: Für einen kräftigen Fischgeschmack Fischfond statt Gemüsebrühe verwenden.

Für 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden
Pro Portion ca. 510 kcal

Text: Anneke Fröhlich

Gruener wirds nicht (2)

Über 700 weitere Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Fotos finden Sie unter www.hier-leben-magazin.de