2211-KA-Dr-Oetker-5581

Foto(s): Henrik Matzen; Text: Andrea Schmidt

Karriere: Puddingträume werden wahr

Hunderte von Produkten der Marke Dr. Oetker finden sich in den Regalen von famila. Auch die Auszubildenden sind mit Schokoladenpudding, Zitronenkuchen und Vanillezucker von Dr. Oetker groß geworden. Deshalb freuen sich Sarah Aslan und Mustafa Cetinkaya besonders auf die Schulung.

Sarah und Mustafa stecken mitten in ihrer abwechslungsreichen Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau für Groß- und Außenhandelsmanagement bei Bartels-Langness (Bela), der Muttergesellschaft von famila. Stationen führen sie unter anderem in die Abteilungen Einkauf, Vertrieb, Buchhaltung, Rechnungsprüfung, Personal, Marketing, Logistik und in die Märkte von famila. Außerdem kommen sie regelmäßig in den Genuss von spannenden Schulungen. Das vor 130 Jahren in Bielefeld gegründete Unternehmen Dr. Oetker arbeitet schon lange mit der Bela zusammen. „Bartels-Langness ist ein wichtiger Partner, und ich freue mich, dass wir die jungen Leute praxisnah schulen können“, sagt Dominik Ortz von Dr. Oetker. An einem Vormittag erfahren Sarah und Mustafa sowie 20 weitere Azubis viel über das Warenangebot und die Neuheiten auf dem Markt. „Vegane Erzeugnisse und Proteinprodukte sind total im Trend“, hat Sarah gelernt. Und der Dr. Oetker-Experte ergänzt: „Wir müssen klären: Ist das nur ein kurzfristiger Hype?
Und wie viel Platz müssen wir diesen Neuheiten im Markt einräumen?“ Das ist für die sogenannte Regalspiegelung wichtig: Hier wird entschieden, wie die Ware dem Kunden präsentiert wird. „Backwaren werden zum Beispiel in der Reihenfolge angeordnet, wie man einen Kuchen backt“, sagt Mustafa. „Unten steht das Mehl, darüber die Backmischungen, dann kommen die Glasuren und ganz oben die Streusel. Dies ist eine von vielen Möglichkeiten, ein Regal aufzubauen. Ich gehe jetzt viel bewusster durch die Regale“, meint der 27-Jährige. Sarah hat das Seminar richtig gut gefallen. „Viel Abwechslung, viel Interaktion, mehrere Referenten – es war spannend und nie langweilig.“ Und nebenbei konnten Mustafa und Sarah die Leckereien von Dr. Oetker vernaschen. Kleine Snacks wie Zitronen- oder Marmorkuchen gehen doch immer.

Infos

Viel Wert legen famila und die Muttergesellschaft Bartels-Langness (Bela) auf die Ausbildung des Berufsnachwuchses. Interessierte können jederzeit gern ihre Bewerbungsunterlagen einsenden.

Online informieren
Infos zu den verschiedenen Ausbildungsberufen gibt es im Internet.

Bewerbung
Über die Stellenbörse auf www.bela-karriere.de, per E-Mail an personalentwicklung@bela.de oder per Post an Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Personalabteilung, Alte Weide 7–13, 24116 Kiel