Presse

Wir freuen uns, dass Sie mehr über famila erfahren wollen. In diesem Bereich erwarten Sie aktuelle und archivierte Pressemeldungen, unsere Unternehmensbroschüre und unser Logo in verschiedenen Versionen und Druckqualitäten zum Download. Interessante Fotos aus unserem Unternehmen haben wir in den Bildergalerien für Sie hinterlegt. In der Mediathek finden Sie aktuelle Radiospots.

Für weitere Informationen oder Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter unserer Presseabteilung gerne zur Verfügung.

Pressekontakt

Kontaktieren Sie uns gern!

Ihre Ansprechpartnerinnen sind:

Für alle anderen Anliegen nutzen Sie bitte das allgemeine Kontaktformular.

Presseverteiler

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Vielen Dank!

Anrede
 Frau Herr

Vorname

Name

Redaktion

Medium

Straße + Nr.

PLZ + Ort

Telefon

Fax

E-Mail

Nachricht

E-Mail

Drehanfragen

Sie würden gern in einem unserer Märkte drehen oder Fotos machen? Gerne unterstützen wir Sie dabei. Füllen Sie bitte einfach unser Formular für Dreh-/Fotoanfragen aus, senden es per E-Mail an presse@famila-nordost.de oder per Fax an 0431 1696-129 und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Download Formularpdf-icon

Pressemitteilungen

Aktuelle und archivierte Pressemeldungen zu Neueröffnungen, Aktionen und Events bei famila haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Für darüber hinausgehende Informationen oder Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter unserer Presseabteilung gerne zur Verfügung.

zum Archiv
PDF-Icon

Download

Das famila-Warenhaus im Tarper Gewerbegebiet wird im Laufe des Jahres erweitert und modernisiert. Die Bauarbeiten auf dem Parkplatz haben bereits begonnen. famila investiert über 6 Mio. Euro.

 Die Verkaufsfläche von famila soll um ca. 1.600 qm auf 3.900 qm erweitert werden. Der Anbau entsteht in Richtung des Parkplatzes, welcher zum Nachbargrundstück hin erweitert wird. „Wir möchten famila in Tarp in allen Belangen stärken und hinsichtlich des Einkaufskomforts optimieren“, erklärt famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz. „Unsere Kunden können sich auf ein erweitertes Sortiment und ein echtes Einkaufserlebnis freuen, das dem aktuellen famila-Konzept entspricht: breite Gänge, niedrige Regale und ein modernes Erscheinungsbild mit neuer Beleuchtung und Themenwelten.“

Bereits seit Ende Januar ist auf dem famila-Parkplatz schweres Gerät im Einsatz. Noch bis Mitte März kann es eng werden. „Es stehen momentan weniger Parkplätze zur Verfügung – wir sind aber nach wie vor für unsere Kunden da“, betont famila-Warenhausleiter Lars Büßen. „Mein Team und ich freuen uns wahnsinnig auf den Umbau! Wir geben unser Bestes, um die Einschränkungen gering zu halten und hoffen, dass unsere Kunden uns die Treue halten.“

Wo bislang die Glascontainer standen, wird Ende Februar ein großes Zelt aufgestellt, in das famila den Getränkemarkt vorübergehend auslagert. Dann beginnen der Tiefbau für die Erweiterung des Gebäudes sowie die Modernisierung im Markt. Noch vor Weihnachten 2018 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Das Unternehmen
Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe. famila-Nordost betreibt 86 Warenhäuser im norddeutschen Raum. Mit rund 7.000 Mitarbeitern zählt das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region. Das Warenhaus in Tarp gibt es seit 1991. Gegenwärtig sind 70 Mitarbeiter/innen beschäftigt, darunter zwei Azubis.

PDF-Icon

Download

App öffnen, Rezept aussuchen famila-Appund Zutaten direkt der digitalen Einkaufsliste hinzufügen. Bezahlt wird ganz komfortabel nur durch Vorzeigen eines Codes auf dem Smartphone. Die famila-App macht’s möglich.

Die famila-App ist Einkaufszettel, Portemonnaie und Sparfuchs zugleich. „Ich freue mich, dass wir unseren Kunden mit der App noch mehr Service bieten können“, sagt famila-Marketingleiterin Bärbel Hammer. „In einer Testphase haben viele Mitarbeiter und Kunden die App ausprobiert. Das Resümee: Ein völlig neues Einkaufserlebnis. Die Nutzung macht wirklich Spaß!“

Einfach einkaufen
Etwa zwei Drittel der Deutschen nutzen Smartphones. Die meisten haben ihr Smartphone immer dabei. Einkaufszettel und Rezeptbuch hingegen liegen häufig zuhause, wenn man sie braucht. Die famila-App ist ein cleverer Einkaufsbegleiter, der immer schnell zu Hand ist. Besonders praktisch: Die App ist auch ohne eigenes Datenvolumen nutzbar. „Wir bieten kostenfreies WLAN für unsere Kunden an“, erklärt Bärbel Hammer. „In den Warenhäusern sind Hotspots installiert, sodass unsere Kunden immer online sein können. Sie müssen nur das WLAN-Netz auswählen und die AGB’s bestätigen – schon kann es losgehen.“

Die Vorteile im Detail
Die neue famila-App gibt es kostenlos bei Google Play und im App Store. Für die Bezahlfunktion („Mobile Payment“) muss sich der Nutzer einmalig registrieren. Das dient der Sicherheit der Abwicklung. Künftig kann dann ganz bequem bezahlt werden: An der Kasse einfach den Pin zum Freischalten eingeben. Es erscheint ein Strichcode auf dem Bildschirm, der 60 Sekunden lang gültig ist. Der/Die Kassierer/in scannt den vorgezeigten Code und schließt damit die Transaktion ab. Im Archiv behält man alle Einkäufe der Vergangenheit im Blick.

Die Öffnungszeiten des Stamm-Marktes, aber auch die Adressen und Öffnungszeiten anderer famila-Warenhäuser finden sich unter dem Button „Märkte“. Außerdem gibt es in der App Coupons und den aktuellen Handzettel zum Durchblättern. In der Rezeptdatenbank sind hunderte Gerichte gut sortiert verfügbar. Die Zutaten können ganz einfach der Einkaufsliste hinzugefügt werden. Etwas vergessen gehört dann der Vergangenheit an. Die Einkaufsliste ist immer mit dabei und kann schnell aktualisiert werden.

PDF-Icon

Download

Der Termin für die Eröffnung des AllerCenters steht: Am Donnerstag, 19. April 2018 werden famila und die Fachmärkte erstmals für die Kunden öffnen. Auf dem Gelände an der B3 in Groß Hehlen starteten die Bauarbeiter und Handwerker mit vollem Einsatz in das neue Jahr.

 Bis zu 150 Menschen arbeiten gegenwärtig auf der Baustelle des famila-Einkaufszentrums. „Die hohen Niederschläge in den vergangenen Wochen und Monaten haben viele Arbeiten im Außenbereich erschwert“, erklärt Bauherrenvertreter Michael Kortmann. „Um den Zeitplan einzuhalten, geben wir jetzt richtig Gas. Die ersten Pkw-Stellplätze konnten bereits gepflastert werden. Wenn das Wetter mitspielt, können wir Mitte Februar mit dem Asphaltieren der Fahrwege beginnen.“ Das Gebäude wurde im Dezember winterfest gemacht. Dabei mussten die Schaufensterflächen vorübergehend mit Provisorien aus Holz abgedichtet werden. Fünf große Ölheizgeräte wärmen nun das Innere für den Ausbau.

Die Fläche des famila-Warenhauses ist bereits zum Großteil gefliest. Es werden Trockenbauwände aufgestellt, die den Markt in einzelne Bereiche unterteilen. „Wir setzen beim Ladenbau unsere modernsten Konzepte um“, erklärt famila-Regionalleiterin Yvonne Redeker. „Das famila-Warenhaus wird übersichtlich gestaltet, sodass sich unsere Kunden schnell zurechtfinden. Wir möchten, dass sie sich beim Einkaufen richtig wohlfühlen!“

Auch bei den Fachmärkten geht es voran. Handwerker richten die Haustechnik ein, teilweise werden die Decken abgehängt. Ab Mitte März werden die einzelnen Flächen an die entsprechenden Mieter übergeben, sodass diese mit dem Einrichten beginnen können.

 Alles unter einem Dach im AllerCenter
Die Kunden erwartet im AllerCenter ein Shopping-Erlebnis auf ca. 8.000 Quadratmetern. In den – vom Parkplatz aus gesehen – rechten Teil des Gebäudes zieht das famila-Warenhaus ein, zudem Das Futterhaus, Subway, die Vital-Apotheke, die Heide-Bäckerei Meyer, Ernsting‘s family, Expert Tesch, Friseur Klinck und ein Tabakwaren-Shop mit Lottoannahmestelle und Post. Darüber hinaus wird es in der Mall einen Geldausgabeautomaten der ING-DiBa geben. In den linken Gebäudeteil ziehen die Fachmärkte Rossmann, Depot, Takko und Myshoes. Zudem soll auf dem Grundstück eine besonders preisgünstige Tankstelle mit Waschhalle gebaut werden. Für die Kunden werden rund 380 kostenlose Parkplätze zur Verfügung stehen.

PDF-Icon

Download

famila-Mini-WM-2Wenn eine Mannschaft Blondschöpfe im Uruguay-Trikot aufläuft, der Trainer einer E-Jugend-Mannschaft sich als Spaniens Coach vorstellt und Marokko den Pokal gewinnt, steht schnell fest: Es ist famila-Fußball-Mini-WM.

Am 9. Juni 2018 werden rund 4.000 Nachwuchskicker an insgesamt zehn Standorten um den regionalen Titel des famila-Fußball-Mini-Weltmeisters kämpfen. E-Jugend-Mannschaften, die mitspielen möchten, können sich bis zum 31. Januar 2018 auf www.famila-nordost.de/miniwm2018 bewerben.

famila-Häuser und Vereine vor Ort organisieren gemeinsam
An zehn Standorten in ganz Norddeutschland führt famila zusammen mit örtlichen Sportvereinen die „famila Fußball-Mini-WM 2018“ durch. Alle Erlöse aus den Turnieren kommen den ausrichtenden Vereinen zugute. 32 E-Jugend-Mannschaften aus der Region spielen am 9. Juni ab 9.30 Uhr den WM-Spielplan nach. In einer zusätzlichen Trostrunde werden auch die hinteren Platzierungen ausgespielt. Jedes der Teams tritt stellvertretend für eine der 32 WM-Nationen an. Das jeweilige Nationaltrikot wird den Mannschaften von famila überreicht.

famila-Mini-WM-3Kleine Kicker ganz groß
Bereits zum siebten Mal richtet famila die Turniere aus. „Unsere Mini-Meisterschaften haben bereits Tradition“, erklärt famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz. „Manche jüngeren Vereinsspieler oder Geschwister fiebern sogar schon ihrer Teilnahme mit der E-Jugend entgegen. Es ist toll zu sehen, wie leidenschaftlich die Beteiligten bei der Sache sind. Und mit den Erlösen aus Tombola und Co. fördern wir die wertvolle und wichtige Arbeit der örtlichen Vereine.“

famila-Mini-WM-1Pokale für Sieger und Medaillen für alle Teilnehmer
Pro Austragungsort wird es einen famila-Mini-Weltmeister geben. Die Sieger-Teams können sich über einen Pokal und einen Satz Trikots für die nächste Spielsaison freuen. Für die Zweit- bis Viertplatzierten gibt es ebenfalls tolle Gewinne. Alle Teilnehmer erhalten zudem eine Medaille und alle Teams eine Urkunde und einen Fußball als Erinnerung. Auch den Trikotsatz der zugelosten WM-Nation, in dem gekickt wurde, dürfen die Spieler behalten.

Buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie
Auch abseits des Spielfeldes wird das Programm der famila-Häuser und der Partnervereine eine runde Sache sein: Torwandschießen, Spiele, Hüpfburg, Tombola und vieles mehr erwartet die Zuschauer. Für das leibliche Wohl ist mit Bratwurst, Kaffee und Kuchen, Softdrinks, Eis & Co. zu familienfreundlichen Preisen ebenfalls gesorgt. Der Eintritt zu den Turnieren ist natürlich frei – und Familien, Freunde und Interessierte sind als Zuschauer und zum Anfeuern herzlich willkommen.

Die famila Mini-WM wird am 9. Juni ab 9.30 Uhr in Zusammenarbeit von folgenden famila-Häusern mit den genannten Partnervereinen auf diesen Anlagen ausgetragen:

famila-Warenhaus Partnerverein Spielstätte
Güstrow Güstrower SC 09 e. V. Speicherstrasse 13b

18273 Güstrow

Heide SSV Hennstedt e.V. Am Mühlenberg 51-53

25779 Hennstedt

Oldenburg i.H. Oldenburger Sportverein v. 1865 e. V. Schauenburger Platz 4

23758 Oldenburg i.H.

Hamburg-Steilshoop HSV Barmbek Uhlenhorst Sportplatz Langenfort

Langenfort 70

22307 Hamburg

Kiel-Wik Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e. V. Bezirkssportsanlage

Steenbeker Weg 150-152

24106 Kiel

Lübeck-Wesloe TSV Schlutup v. 1907 e. V. Palinger Weg 56 a

23568 Lübeck

Mölln Möllner

Sportvereinigung v. 1862 e.V.

Auf dem Waldsportplatz

Ratzeburger Strasse 37

23879 Mölln

Munster JSG Munster / Breloh Sportplatz am Osterberg

Dr.-Hermann-Marcks Str. 18

29633 Munster

Nienburg ASC Nienburg von 1911 e. V. Am Mußriedegraben 16

31582 Nienburg

Pinneberg Nord Tangstedter SV von 1950 e. V. Hasloher Weg 5

25499 Tangstedt

PDF-Icon

Download

Auch im neuen Jahr belohnen famila und Markant ihre Kunden für ihre Treue. Ab dem 15. Januar gibt es hochwertige Töpfe und Pfannen der Marke Schulte-Ufer sowie Original Römertöpfe zum Vorteilspreis.

5 Euro = 1 Treuepunktfamila-Markant-Treueaktion-2018
famila- und Markant-Kunden punkten bei jedem Einkauf. Nach dem bewährten Prinzip erhalten sie an der Kasse für je 5 Euro Einkaufswert einen Treuepunkt. An den Kassen und in einem Aktionsdisplay liegen zum Einkleben der Punkte Sammelhefte aus. Die Punkte von famila und Markant sind miteinander kombinierbar und können in allen zugehörigen Märkten eingelöst werden.

 Deckel drauf und Prämien sichern
Mit 30 Treuepunkten erhalten famila- und Markant-Kunden einen Treueartikel mit bis zu 72% Preisvorteil. Zu den Prämien gehören Schulte-Ufer Töpfe und Pfannen der Profi-Function-Serie sowie Topfuntersetzer und Geschirrhandtücher. Als Highlight gibt es zudem den Original Römertopf in zwei Größen.

Komfortabel Kochen
Die Produkte von Schulte-Ufer bestechen durch ihr zeitloses Design und ihre Langlebigkeit. Die Treueartikel der Profi-Function-Serie sind für alle Herdarten inklusive Induktion geeignet. Mit Silikon-Grips besetzte Topfdeckel und die Abgießfunktion ermöglichen eine komfortable Handhabung.

Die Römertöpfe eignen sich zum typischen Dampfgaren. Man benötigt kaum zusätzliches Fett oder Flüssigkeit. Nähstoffe und Vitamine bleiben weitestgehend erhalten. Die erhältlichen Römertöpfe im funktionalen Design sind für vier oder sechs Personen geeignet.

 Die Treueaktion läuft bis zum 21. April 2018. Volle Treuehefte können bis zum 5. Mai 2018 eingelöst werden. Weitere Informationen gibt es in den famila-Warenhäusern und Markant-Märkten.

PDF-Icon

Download

Beim Einkaufen den Akku aufladen – bei famila in Stockelsdorf können die Kunden nicht nur in entspannter Atmosphäre einkaufen. Ab sofort können im Ravensbusch auch Elektroautos aufgetankt werden. Auf dem Parkplatz wurde eine E-Ladestation installiert. Die Stromlieferung wird zu 100% aus regenerativen Energien bezogen. Betreiber ist die Gemeindewerke Stockelsdorf GmbH.

Die Errichtung der Schnelladestation wurde im Rahmen der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (LIS) durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Umsetzung der Förderrichtlinie wird von der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie koordiniert. Mit der Lage und Kundenfrequenz bietet der famila-Parkplatz gute Voraussetzungen. Da er öffentlich zugänglich ist, kann die E-Ladestation rund um die Uhr genutzt werden.

Die E-Ladesäule mit zwei grün markierten Stellplätzen zum Laden befindet sich bei der Zufahrt zum Parkplatz direkt gerade vor. Die E-Ladesäule verfügt über zwei Ladepunkte mit 50 bzw. 43 Kilowatt Leistung und den gängigen Anschlüssen (CCS, CHAdeMO und Typ2). Die Gemeindewerke Stockelsdorf liefern ausschließlich TÜV Süd zertifizierten Ökostrom. famila-Warenhausleiter Oliver Wehr freut sich über das neue Angebot. „Die E-Ladestation ist eine Bereicherung!“, findet er. „Der Ladevorgang dauert in der Regel nur ca. 30 Minuten. Während das Auto draußen lädt, kann der Fahrer ganz in Ruhe bei uns einkaufen oder beim Bäcker einen Kaffee trinken. Dieser Service ist nicht nur ein Highlight für die Kunden, sondern auch ein guter Schritt in Richtung Co2-Reduzierung, der Umwelt zuliebe.“

PDF-Icon

Download

Zuhause renovieren oder schnell etwas reparieren? Do It Yourself! Bei der aktuellen Treueaktion von famila und Markant gibt es ausgewählte Werkzeuge der Marke Black+Decker zum Vorteilspreis. Wer bei dieser Aktion noch zuschlagen möchte, sollte sich sputen.famila_Markant_Black+Decker

Nur noch bis zum 23. Dezember 2017 erhalten famila- und Markant-Kunden je 5 Euro Einkaufswert einen Black+Decker-Treuepunkt. Die vollen Sammelhefte können bis zum 7. Januar 2018 für einen Treueartikel nach Wahl eingelöst werden. Dabei sparen die Kunden bis zu 50 Prozent auf praktische Helfer wie Akkuschrauber, Multitool und Zangenset.

Die hochwertigen Produkte der Marke Black+Decker bringen auch unter dem Weihnachtsbaum Freude: Sie lassen nicht nur die Heimwerker-Herzen höher schlagen. Mit dem modernen Design überzeugen sie in jedem Haushalt – denn hämmern, bohren und schrauben muss man immer mal.

PDF-Icon

Download

Die Bauarbeiten rund um das famila-Haus im Sereetzer Feld sind abgeschlossen. Ca. 1,7 Millionen Euro investierte das Unternehmen in die Modernisierung. In der kommenden Woche feiert famila seine Neueröffnung. Die Kunden dürfen sich auf tolle Angebote und Aktionen freuen.

Von innen und von außen erstrahlt famila Sereetz in neuem Glanz. Die Ein- und Ausfahrt wurde neu geordnet, die Parkbuchten wurden in einer Komfortbreite von 2,80 Metern angelegt und die Fassade mit Klinkeroptik gestaltet. Der Eingangsbereich mit großen Glaselementen wirkt einladend. In der Mall befindet sich ein Geldausgabeautomat der ING-DiBa. Die Landbäckerei Puck hat ihre Filiale komplett neu eingerichtet und der Cafébereich mit Sitzplätzen lädt jetzt zum gemütlichen Klönschnack ein. Der Shop mit Lottoannahme und Post sowie der Blumenladen zeigen sich ebenfalls im neuen Gewand. In den nächsten Wochen wird zudem noch eine Ladenfläche für Friseur Klinck ausgebaut.

Mit frischen Farben und modernem Ladenbau überzeugt famila auf der 3.000 qm großen Verkaufsfläche. Das 40.000 Artikel starke Sortiment umfasst Lebensmittel mit dem Schwerpunkt Frische, aber auch Textilien, Haushalts- und Schreibwaren sowie Elektro- und Drogerieartikel. Es gibt viele Produkte aus der Region, zum Beispiel die Devils Eye Soßen aus Sereetz, Bio-Käsespezialitäten und Milch vom Hansfelder Hof und Bio-Eier vom Hornbrooker Hof. Der famila-Getränkemarkt im rechten Teil des Gebäudes wurde ebenfalls modernisiert. Dort befinden sich neuerdings zwei Leergutautomaten für Einweg- und Mehrwegpfand.

„Wir haben hier unser aktuelles Ladenbaukonzept umgesetzt, um eine bessere Übersicht und eine tolle Einkaufsatmosphäre zu schaffen“, erklärt Warenhausleiter Peter Bünning. „Es ist uns sehr wichtig, dass sich unsere Kunden beim Einkaufen wohlfühlen.“ Peter Bünnings besonderer Dank gilt allen Kunden, die famila auch während des Umbaus die Treue gehalten haben, und seinen Mitarbeitern: „Viele Kunden haben neugierig den Baufortschritt verfolgt. Es gab einige Einschränkungen, aber auch viel zu sehen. Mein Team hat super mitgezogen! Ihnen allen ein herzliches ‚Dankeschön‘!“

Das Unternehmen
Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe. famila-Nordost betreibt 86 Warenhäuser im norddeutschen Raum. Mit über 7.000 Mitarbeitern zählt das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region. Das Warenhaus in Sereetz gibt es seit 1976. Es wurde zunächst als Magnet-Markt eröffnet und 2000 von famila übernommen. Gegenwärtig beschäftigt famila dort 68 Mitarbeiter/innen, darunter zwei Auszubildende. Das Warenhaus hat montags bis samstags von 7 bis 21 Uhr geöffnet.

PDF-Icon

Download

In der kommenden Woche feiert das famila-Warenhaus im Stralsunder Strelapark seine Neueröffnung. Ca. 4,5 Millionen Euro wurden in die Modernisierung des Hauses investiert. Die Kunden dürfen sich auf tolle Angebote und Aktionen freuen.

 Erst im März hatte famila den ehemaligen Citti-Markt übernommen. In den letzten Wochen und Monaten wurde die 4.700 Quadratmeter große Verkaufsfläche umfassend modernisiert. „Im Strelapark ist eines der modernsten Warenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern entstanden“, erklärt famila-Warenhausleiter Matthias Winitzki. „Wir hoffen, dass sich unsere Kunden hier richtig wohlfühlen!“

Mit frischen Farben, modernem Ladenbau und umfangreichem Sortiment überzeugt famila im Strelapark. Nur der Fußboden erinnert noch an den alten Markt. 150 Meter neue Rohrleitungen wurden im Boden verlegt. Regale, Frischetresen und Beleuchtung wurden komplett ausgetauscht. „Auch die Technik im Hintergrund haben wir auf den neuesten Stand gebracht“, ergänzt Matthias Winitzki. Es wurden eine Klimaanlage installiert und die Anlagen für Belüftung, Kühlung und Tiefkühlung erneuert. famila setzt zudem auf LED-Beleuchtung, um den Stromverbrauch zu reduzieren. „Nachhaltigkeit ist für uns ein großes Thema“, erklärt Matthias Winitzki. „Das fängt beim Ladenbau an, geht über regionale und Bio-Produkte im Sortiment und reicht bis zum Engagement für lokale Vereine und Einrichtungen.“

Das Sortiment von famila umfasst rund 40.000 Artikel, darunter mehr als 900 Artikel zu Discountpreisen. Der Schwerpunkt liegt auf den Frischebereichen. So beginnt der Rundgang durch den Markt mit der Obst- und Gemüseabteilung, die Wochenmarktflair vermittelt. Das Highlight: Eine Salatbar, an der sich die Kunden ihren Salat individuell zusammenstellen können. Ein weiterer Höhepunkt im Warenhaus sind die Verwöhntresen. Die Fleischerei wurde komplett erneuert. Es gibt Rindfleisch der Marke Block House, Leckereien der ‚famila Hausfleischerei‘, hausgemachte Frischkäsespezialitäten und vieles mehr. Das Gasthaus wird von famila weitergeführt. Es heißt nun „famila Bistro“. Dort gibt es montags bis freitags Frühstück, bis zu sechs wechselnde Mittagsgerichte und selbst gebackenen Kuchen. Neben dem Bistro befindet sich der Fischtresen mit regionalen, exklusiven und exotischen Fisch- und Seafood-Produkten.

Zudem gibt es viel Besonderes, zum Beispiel gluten- und laktosefreie Produkte für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten, eine große Auswahl veganer Artikel und Produkte aus ökologischem Anbau. Bis zu 8.000 Artikel kommen von norddeutschen Herstellern – manche auch direkt aus der Region, wie beispielsweise Molkereiprodukte der Rügener Inselfrische aus Poseritz, Honig vom Honigdieb aus Ribnitz-Damgarten und Lassaner Fruchtsäfte. Neben all den kulinarischen Leckereien bietet famila eine große Auswahl an Textilien, Haushalts- und Schreibwaren, Drogerieartikeln, Auto- und Fahrradzubehör sowie Spielwaren und Elektroartikeln.

Das Team um Warenhausleiter Matthias Winitzki besteht aus 91 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter 9 Auszubildende. Bei Fragen helfen sie gern. Wer noch Inspiration für eine Mahlzeit sucht kann sich zum Beispiel am Rezeptberater-Terminal informieren. Die Rezepte samt Einkaufsliste für das Wunschmenü können direkt ausgedruckt werden. In der Kassenzone gibt es vier Selfscanning-Kassen. „Bei kleinen Einkäufen kann diese Form des Kassierens etwas Zeit sparen. Für Fragen ist stets ein Mitarbeiter in der Nähe“, ergänzt Matthias Winitzki. Zudem können die Kunden an der Kasse mit ihrer EC-Karte bis zu 200 Euro Bargeld kostenlos von ihrem Konto abheben. „Als weiteres Service-Highlight planen wir einen Lieferservice“, verrät Matthias Winitzki. „Voraussichtlich im Januar geht’s los!“

Die Neueröffnung des famila-Warenhauses im Strelapark wird mit besonders günstigen Angeboten und einer Verlosung von Einkaufsgutscheinen gefeiert. Matthias Winitzki freut sich, dass seine Mitarbeiter so toll mitgezogen haben und resümiert: „Wir haben im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam viel bewegt!“ Der besondere Dank des famila-Teams gilt allen Beteiligten am Umbau sowie den Kunden, die ihnen trotz der Bauarbeiten die Treue gehalten haben. Zur Neueröffnung freuen sie sich auf bekannte und neue Gesichter. Übrigens: Die Angebote gelten auch für das famila-Warenhaus im Ostseecenter.

Das Unternehmen famila
Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe. famila betreibt 86 Warenhäuser im norddeutschen Raum. Mit über 7.000 Mitarbeitern und über 500 Auszubildenden zählt das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region. Das famila-Warenhaus im Strelapark hat täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, das famila-Bistro von 8 bis 18 Uhr.

PDF-Icon

Download

In der kommenden Woche feiert das famila-Warenhaus im Ludwigsluster Lindencenter seine Neueröffnung. Ca. 2,5 Millionen Euro investierte das Unternehmen in die Modernisierung.

Knapp ein Jahr ist es her, dass famila den ehemaligen Sky-Markt übernahm. Auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden übernommen. famila-Warenhausleiter Norbert Schwarz erinnert sich noch ganz genau: „Am zweiten Adventswochenende haben wir die Übernahmeinventur gemacht und die Verkaufsfläche soweit auf famila umgestellt.“ So ging das Warenhaus an den Start. Im Juni 2017 begann schließlich die Modernisierung, die nun abgeschlossen ist.

Ein Mammutprojekt war es tatsächlich. Nichts erinnert mehr an den alten Einkaufsmarkt, lediglich der Bodenbelag wurde erhalten. „Wir möchten, dass sich unsere Kunden hier richtig wohlfühlen und wir ihre Einkaufsstätte Nummer 1 werden!“, sagt der Warenhausleiter. Sein Dank gilt allen Beteiligten und besonders seinen Mitarbeitern: „Mein Team hat Großartiges geleistet und toll mitgezogen! Ohne sie hätten wir den Umbau in dieser Zeit kaum bewältigen können.“

„Wir haben das Warenhaus wortwörtlich ins rechte Licht gerückt“, erklärt Norbert Schwarz. Die Beleuchtung ist ein ladenbauliches Element, das nun die Ware ansprechend präsentiert. Das neue Farbkonzept grenzt die einzelnen Warenbereiche voneinander ab und schafft eine bessere Übersicht. Neue Tresen, Truhen und Regale ermöglichen eine ansprechende Präsentation und Auszeichnung der Ware für den Kunden. Mit der LED-Beleuchtung und einer komplett erneuerten Technik für die Klimatisierung kann der Stromverbrauch deutlich reduziert werden. „Nachhaltigkeit ist für uns ein großes Thema“, erklärt Norbert Schwarz. „Das fängt beim Ladenbau an, geht über regionale und Bio-Produkte im Sortiment und reicht bis zum Engagement für lokale Vereine und Einrichtungen.“

Mit der optischen Frischekur und der Sortimentsoptimierung versprechen Norbert Schwarz und seine Mitarbeiter/innen ein völlig neues Einkaufserlebnis. Regionales, Saisonales, Frisches, Fertiges, Praktisches und Spezialitäten aus aller Welt haben sie zu bieten. Im 40.000-Artikel-starken Sortiment gibt es außerdem mehr als 900 Artikel zu Discountpreisen. „Unser Sortimentsschwerpunkt liegt auf den Frischebereichen“, betont er. Die Obst- und Gemüseabteilung ist als Themenwelt angelegt und vermittelt Wochenmarktflair. Die Bedientresen wurden komplett erneuert. Fachkundige Beratung und ein Stück Käse zum Probieren gibt es gratis. Auf Wunsch stellt das Team der Verwöhntresen kalte Platten zusammen.

In der Kassenzone wurden vier Selfscanning-Kassen installiert. Diese eignen sich insbesondere für den kleinen Einkauf. Die Durchgänge an allen Kassen sowie zwischen den Regalen im Markt wurden bewusst so breit angelegt, dass auch Eltern mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer oder ältere Menschen mit Gehhilfe bequem durchkommen.

Neben den zwei neuen Leergutautomaten für Einweg- und Mehrwegpfand am Haupteingang wurde ein Handwaschbecken angebracht. Dort können sich die Kunden die Hände reinigen, falls die abgegebenen Flaschen klebrig waren. Das famila-Warenhaus hat montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Zur Neueröffnung dürfen sich die Kunden über viele besonders günstige Angebote freuen.

Das Unternehmen
Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe. famila-Nordost betreibt 86 Warenhäuser im norddeutschen Raum. Mit über 7.000 Mitarbeitern zählt das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region. Das famila-Warenhaus in Ludwigslust hat eine Verkaufsfläche von 3.350 Quadratmetern. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dort beschäftigt.

Downloads

Die famila-Image-Broschüre mit wertvollen Informationen rund um das Unternehmen sowie unser Logo stellen wir Ihnen hier gerne zur Verfügung.

Für Freigaben oder weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die Mitarbeiter unserer Presseabteilung.

famila_BroschuereImage-Broschüre

pdf (2,2 MB)

Logos

4x eps (384 KB)